MULTIFUNKTIONALE MÖBEL


Multifunktionale Möbel sind ideal für alle, die platzsparend und gleichzeitig komfortabel wohnen möchten. Sie kombinieren die Funktionen verschiedener Möbelstücke, wodurch man auch bei kleinen Wohnungen auf nichts verzichten muss. Während manche Kombinationsmöbel wie Schlafsofas bereits eine lange Tradition haben, gibt es auch immer wieder neue der sogenannten Transformermöbel – zum Beispiel Tische, die man mit wenigen Handgriffen in ein Bett verwandeln kann.

cap

Definition multifunktionale Möbel


Die Multifunktionalität ist ein modernes Designprinzip, das zunehmend auch bei der Wohneinrichtung eine Rolle spielt. Durch höhere Mieten und steigende Nebenkosten können sich viele nur noch eine kleine Wohnung leisten. Aus diesem Grund steigt die Nachfrage nach günstigen und praktischen Möbeln, mit denen man sich auch auf kleiner Fläche optimal einrichten kann. Besonders wichtig ist dies bei Räumen, die mehrere Funktionen gleichzeitig übernehmen sollen. Ein Beispiel dafür sind Studentenwohnungen und Business Apartments. Sie bestehen meist nur aus einem Raum, der als Schlaf-, Wohn- und Arbeitszimmer dienen soll. Multifunktionale Möbel gibt es dabei in verschiedenen Varianten. Manche ermöglichen es, dass man alle Funktionen gleichzeitig nutzen kann. Andere wiederum lassen sich mit wenigen Handgriffen umbauen.

cap

Platzsparende Möbel für die Wohnung


Das bekannteste Beispiel für multifunktionale Möbel ist das Schlafsofa, das sich mit wenigen Handgriffen von der Couch zum Bett umfunktionieren lässt. Einige Ausführungen stellen zusätzlich noch Stauraum zur Verfügung und bilden somit eine praktische Dreifachlösung für das platzsparende Wohnen. Vor allem solche klugen Stauräume spielen bei multifunktionalen Möbeln eine wichtige Rolle. Die Hersteller  achten dabei darauf, dass sie keinen Platz verschenken. Typisch sind zum Beispiel Betten, deren Unterbau mit Schubfächern versehen ist. Außerdem gibt es multifunktionale Möbelstücke, die man, wenn man sie nicht benötigt, platzsparend verstauen kann. So lassen sich beispielsweise Tischplatten an einer Regal-Schreibtisch-Kombination oft umklappen.

Image
cap

Multifunktionales Wohnen im Wohn- und Schlafzimmer


Regale, Betten, Schränke oder Kommoden – wer auf der Suche nach multifunktionalen Möbeln für den eigenen Wohnbereich ist, kann aus einer großen Vielfalt wählen. Mit den richtigen Möbelstücken lässt sich so auch eine kleine Wohnung einrichten. Dadurch kann man zum Beispiel das Wohnzimmer auch schnell zum Schlafbereich für Gäste umfunktionieren.

Neben der reinen Funktionalität spielt im Wohnbereich jedoch auch das Design eine wichtige Rolle, weshalb die Möbelstücke zu den anderen Einrichtungselementen passen sollten. Viele Hersteller ermöglichen es, die multifunktionalen Möbel an vorhandene Farb- und Designstrukturen anzupassen, damit sich das vorhandene Einrichtungskonzept nahtlos fortsetzt. Oftmals sind solche Möbelstücke auch minimalistisch gestaltet, damit sie zu vielen verschiedenen Einrichtungsstilen passen.

cap

Einrichtung mit Transformer-Möbeln


Die wichtigsten Bestandteile des multifunktionalen Wohnens sind die Transformer-Möbel, die sich mit nur wenigen Handgriffen umrüsten lassen. Besonders in kleinen Wohnungen wie Micro Apartments sind Transformer-Möbel sehr beliebt, da sie den gewünschten Komfort auch auf sehr wenig Platz sicherstellen. Diese Art der Einrichtung umfasst meist mehr als nur zwei Anwendungsbereiche, wodurch man einen noch größerer Fokus auf die platzsparende Einrichtung legen kann.

Dank des technischen Fortschritts entwickeln sich die Transformer-Möbel ebenfalls weiter und stellen nicht mehr nur eine mechanische Lösung dar: Bei manchen Möbeln kann man beispielsweise die Tischplatte per Knopfdruck ausfahren. Besonders interessant ist auch die Vernetzung der Möbel im Rahmen eines Smart Homes.

Image
cap

Transformer-Möbel für die Wohnung


Nicht immer muss man bei guten Transformer-Möbeln auf technische Verknüpfungen setzen. Auch viele weitere Details machen das Wohnen einfacher und vor allem platzsparender. Die folgenden Ausführungen bieten sich daher rund um das multifunktionale Wohnen mit Transformer-Möbeln an:

  • Verbindungen aus Schrank, Tisch und Arbeitsplatz,
  • Kombinationen aus klassischen Gittermülleimern und Tischen,
  • Verknüpfungen aus Regal und Tisch,
  • Kombinationen aus Bett und Regal.

Das Feld der kreativen Platzsparer und Lösungen bei den multifunktionalen Möbeln entwickelt sich zudem stetig weiter.

cap

Kreative Ideen für die Inneneinrichtung


Auch wenn sich durch multifunktionale Möbel wie Sofas oder Regale bereits viel Platz einsparen lässt, arbeiten viele Marken an weiteren kreativen und funktionalen Umsetzungen. So entstand durch eine Kooperation mehrerer italienischer Marken und Designer beispielsweise das Möbel Etta. Es ist jedoch kein fertiges Einrichtungselement. Vielmehr kann der Käufer es dank eines Stecksystems individuell auf seine Bedürfnisse anpassen. Etta kann so zu einer Bank mit oder ohne Rückenlehne werden, die über eine Ablagefläche verfügt oder als Sichtschutz dient. Diese neue Interpretation des Multiple-Choice-Prinzips soll es hierbei möglich machen, mehrere Komponenten zum Traummöbelstück zu verbinden und der eigenen Wohnsituation ganz nach persönlichem Geschmack anzupassen.

cap

Multifunktionale Möbel im Büro


Neben dem klassischen Privathaushalt lässt sich auch das Büro durch die Verwendung multifunktionaler Möbel deutlich strukturierter und platzsparender einrichten. Besonders Kombinationen aus Tischen und Regalen oder Verknüpfungen zwischen Arbeitsbereich und Essecke sind sinnvoll: So kann man auch bei wenig Platz den Raum optimal und voll ausnutzen. Bei einem durchdachten System haben zudem alle Einrichtungselemente einen festen Platz und ermöglichen so ein geordnetes, klar strukturiertes Arbeiten. Oftmals kombinieren die Hersteller multifunktionale Möbel fürs Büro mit einem Modul- oder Baukastensystem. So kann man aus den einzelnen Elementen beispielsweise Aktenschränke, Tresen oder Schreibtischunterbauten machen.